Diversität und Inklusion

BinG! ist Vielfalt. Interesse? Dann sprecht uns gerne an.

Email: vielfalt(at)barbershop.de

Julius Biebricher

Ich möchte mich dafür engagieren, dass LGBTTIAQ+-Personen in unserem Verband und unseren Ensembles eine größere Akzeptanz und Integration erfahren. Niemand soll sich wegen seiner sexuellen Identität oder Orientierung herabgesetzt oder in irgendeiner Weise unwohl fühlen. Ich selbst bin schwul und interessiere mich für alle LGBTTIAQ+-Themen. Zu diesen dürft ihr mich sehr gerne ansprechen.

Jeremy Connor

Mitglied von Foreign Affair Quartet

Als Person of Color und Ausländer in Deutschland habe ich leider ein paar schlechte Erfahrungen mit dem Thema Rassismus gemacht. Ich möchte natürlich, dass solche Erfahrungen außerhalb unseres Verbands bleiben, aber ich weiß, dass auch BinG!-Mitglieder Rassismus und/oder Fremdenfeindlichkeit in ihren Chören und Quartetten erleben können. Für diese Themen bin ich gerne ansprechbar.

Isha Ertongur-Band

Mitglied von MultiKulti Quartet und Harmunichs

Als Deutsche türkischen Ursprungs und mit unserem Quartett versuche ich BinG! etwas bunter zu gestalten. Ich wünsche mir für alle BinG!-Mitglieder, dass sich niemand beim Singen/Performen anders oder benachteiligt fühlen muss. Gerne könnt ihr mich ansprechen, solltet ihr euch bei BinG! ungerecht behandelt oder unwohl in eurer Haut fühlen. Auch bin ich immer offen für Ideen, in Zukunft noch mehr Nationalitäten und Kulturen in unserem Verband zu vereinen.

Dagmar Giersberg

Mitglied von Klangküsse und Heavy Medal

Ich interessiere mich für das Thema Wertschätzung und möchte mich dafür engagieren, dass sich alle BinG!-Mitglieder in ihren Ensembles und im Verband wertgeschätzt fühlen – so wie sie sind. Für alles, was zu diesem Thema gehört, bin ich gern ansprechbar.

Regine Igwe

Mitglied von Happy Hour Quartet

Der Bereich Beeinträchtigung/Behinderung und alles damit Verbundene ist seit vielen Jahren in meinem Fokus – sowohl privat wie auch beruflich. Die Definition von Behinderung als ein individuelles Merkmal ist ein mir suspektes Konzept. Behinderung verstehe ich als die Behinderung der Teilhabe durch die Gesellschaft. Außerdem liegt mir das Themenfeld Ethnien und Rassismus nahe. Hier habe ich einige Erfahrungen, auch durch meine afrodeutschen Kinder, aber keine professionelle Expertise. Für beide Bereiche bin ich gerne ansprechbar.

Dominik Schaller

Mitglied von Herrenbesuch, SomeSing und Heavy Medal

Als Chorleiter und Quartettsänger beschäftige ich mich mit der geeigneten Auswahl von Liedern. Leider wurden einige unserer Lieblingslieder und -Tags zur Zeit der Sklaverei und Rassentrennung geschrieben. Auch das Frauenbild war damals ein anderes als heute. Deshalb sind nicht mehr alle Barbershop-Arrangements zeitgemäß. Zu den Themen inkludierende Liedauswahl und Konzertgestaltung und der Erarbeitung dieser Themen in euren Gruppen bin ich gerne ansprechbar.